Skip to main content
main-content

AGB

Allgemeine Nutzungs- und Geschäftsbedingungen für das Portal www.dgim-eakademie.de

1.Geltungsbereich

1.1 Das Internetportal www.dgim-eakademie.de (im Folgenden als das „Portal“ bezeichnet) ist ein gemeinsames Angebot von der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin e.V. (DGIM) und Springer Medizin Verlag GmbH. Diensteanbieter der Seite im Sinne von §5 Telemediengesetz ist die Springer Medizin Verlag GmbH. Die Kontaktdaten sowie weitere Informationen zu der Verantwortlichkeit für die Inhalte des Portals entnehmen Sie bitte dem Impressum.

1.2 Die nachfolgenden Allgemeinen Nutzungs- und Geschäftsbedingungen gelten für sämtliche im und über das Portal und dessen Unterseiten vom Anbieter angebotenen und erbrachten Leistungen.

1.3 Die nachfolgenden Allgemeinen Nutzungs- und Geschäftsbedingungen gelten ausschließlich. Abweichende Vertragsbedingungen des Nutzers gelten nur, wenn sie von den Anbietern bestätigt wurden.

2. Leistungen

2.1 Die Anbieter stellen mit www.dgim-eakademie.de ein Fachportal für Ärzte zur Verfügung. In dem Portal können zahlreiche medizinische Fachpublikationen und -informationen, Newsletter, Fachmeldungen, Formulare und sonstige Text-, Audio-, Video- und Bildmaterial online bezogen werden.
In dem Bereich „Fachliteratur“ des Portals findet sich eine Übersicht über einige Publikationen. Alle Publikationen sind mit dem Springer Medizin-Login zugänglich. Auf springermedizin.de können digitalisierte Versionen (ePaper) und Papierausgaben von Zeitschriften bestellt werden. Die Zeitschriften stehen teilweise neben den in Ziffer 3.1 genannten Personen auch anderen Personen offen. In diesen Fällen hat sich der Nutzer jedoch zuvor über die zentrale Kundenservice- und Logistikplattform der Springer Science+Business Media (Springer Customer Service Center) hinsichtlich seiner Zugehörigkeit zur Personengruppe gemäß Ziffer 3.1 überprüfen lassen. Auf www.dgim-eakademie.de kann er dann auf die dort bestellten Inhalte auch online zugreifen.

2.2 Der Abruf der Leistungen von bzw. Bestellungen bei dem Anbieter setzen eine Internetverbindung voraus. Für den Bezug von Beiträgen und Fachzeitschriften als „ePaper“ (vgl. Ziffer 5.1) ist außerdem das Programm Adobe Reader der Adobe Systems Inc. in der jeweils aktuellen Version oder ein anderes Programm, das das Betrachten und Speichern von PDF-Dokumenten ermöglicht, sowie ein Flash-Browserplugin in der jeweils aktuellen Version erforderlich. Für die Einrichtung dieser technischen Voraussetzungen ist der Nutzer selbst verantwortlich. Hierfür anfallende Kosten sind von dem Nutzer zu tragen.

3. Identifizierung, Registrierung, Zugang zum Portal, Zugangsdaten

3.1 Identifizierung; Registrierung
Mit Ausnahme allgemein gehaltener Informationen ist der Zugang zu dem Portal auf die in § 10 Abs. 1 HWG genannten Personengruppen beschränkt (Ärzte, Zahnärzte, Tierärzte, Apotheker und andere Personen, die mit verschreibungspflichtigen Arzneimitteln erlaubterweise Handel treiben). Die Nutzung der meisten Angebote auf www.dgim-eakademie.de setzt daher die vorherige Verifizierung und Registrierung des Nutzers sowie die Zuweisung und Freischaltung der erforderlichen Zugangsdaten, insbesondere eines Passwortes voraus. Hierfür nutzt der Anbieter die zentrale Registrierungs- und Anmeldeplattform (nachfolgend „SSO-Dienst“ genannt). Das Vertragsverhältnis zur Nutzung des SSO-Dienstes unterliegt separaten Nutzungsbedingungen.

3.2 Zugang zu dem Portal, Gebrauch der Zugangsdaten
3.2.1 Der Nutzer erhält Zugang zu den geschlossenen Bereichen des Portals www.dgim-eakademie.de und seinen Leistungen, indem er die ihm über den SSO-Dienst zugewiesenen Zugangsdaten in das Login-Formular eingibt. Der Anbieter behält es sich gleichwohl vor, Nutzern den Zugang auch dann zu verweigern, wenn die Registrierung über den SSO-Dienst durchlaufen wurde.
3.2.2 Die zugewiesenen Zugangsdaten sind – wie auch die zur Verfügung gestellten Leistungen selbst – ausschließlich für die persönliche Nutzung durch den betreffenden Nutzer bestimmt und dürfen nicht an Dritte, auch nicht an Familienangehörige oder Kollegen, weitergeben werden. Auf Ziffer 4 der Nutzungsbedingungen für den SSO-Dienst wird hingewiesen. Der Anbieter hat auch im Rahmen des SSO-Dienstes das Recht, auf eine zentrale Sperrung der Zugangsdaten für den SSO-Dienst vorzunehmen. Der Nutzer haftet ferner auch gegenüber dem Anbieter für alle Folgen der Drittnutzung, sofern der Missbrauch der Zugangsdaten von ihm zu vertreten ist. Zu vertreten hat der Nutzer den Missbrauch insbesondere bereits, wenn er die unbefugte Nutzung der Zugangsdaten auch nur fahrlässig ermöglich hat. Die Haftung endet erst, wenn der Nutzer den Anbieter über die unberechtigte Nutzung informiert und, falls erforderlich, das Passwort geändert hat.

3.3 Ende und Entziehung der Zugangsberechtigung
3.3.1 Der Anbieter behält es sich vor, den Zugang des Nutzers bei Verstößen gegen diese Allgemeinen Nutzungs- und Geschäftsbedingungen, insbesondere wegen
• falscher Angaben bei der Anmeldung,
• unbefugter Weitergabe der Zugangsdaten, insbesondere des Passwortes, und/oder
• Missbrauchs der Dienste im Portal,
auch selbst und unabhängig von dem SSO-Dienst ohne Angabe von Gründen zeitweilig oder dauerhaft zu sperren und/oder dem Nutzer den Zugang mit sofortiger Wirkung oder mit im Ermessen der Anbieter stehender Frist endgültig zu entziehen.
3.3.2 Wird dem Nutzer aufgrund der SSO-Nutzungsbedingungen (vgl. Ziffer 3.1) des Anbieters die Zugangsberechtigung zeitweilig oder endgültig entzogen oder erlischt sie, kann der Nutzer die im geschlossenen Bereich verfügbaren Leistungen des Portals ebenfalls nicht mehr in Anspruch nehmen.
3.3.3 Die Zugangsberechtigung erlischt ferner automatisch, sobald der Nutzer nicht mehr zu den zugelassenen Personengruppen im Sinne der Ziffer 3.1 gehört. Der Nutzer ist verpflichtet, den Kundenservice des SSO-Dienstes unverzüglich über entsprechend bevorstehende oder bereits erfolgte Veränderungen des Berufstandes bzw. der Erwerbstätigkeit zu informieren.

4. Persönliche Nutzung

Ebenso, wie die Zugangsdaten ausschließlich für den Nutzer persönlich zur Verfügung gestellt werden (vgl. Ziffer 3.2.2), sind Inhalte, die im geschlossenen Login-Bereich des Portals bezogen werden können, ausschließlich für den Nutzer persönlich bestimmt. Der Zugang zu derartigen Inhalten und Bereichen des Dienstes von www.dgim-eakademie.de, darf Dritten nicht zur Verfügung gestellt werden, auch nicht dem Arbeitgeber oder Kollegen.

5. Kostenfreie Leistungen; Newsletter

5.1 Zugang zu Inhalten
Der Anbieter stellt auf dem Portal sowohl im offenen als auch im geschlossenen Bereich, der nur nach entsprechender Identifizierung und Registrierung mit den Login-Daten des Nutzers zugänglich ist, dem Nutzer auch kostenfreie Inhalte und Informationen zur Verfügung. Einzelheiten zu den kostenfreien Leistungen folgen aus der Website und den dortigen Erläuterungen.

5.2 E-Mail-Newsletter
5.2.1 Dem Nutzer werden auf dem Portal ein oder mehrere kostenlose E-Mail-Newsletter des Anbieters wie auch ggf. von kooperierenden Springer Medizin Fachverlagen angeboten. Für den Empfang eines Newsletters wird die von dem Nutzer bei der Registrierung angegebene E-Mail-Adresse genutzt.
5.2.2 Neben redaktionellen Inhalten und Branchennews können die Newsletter auch Werbung von dem Anbieter, Springer Medizin Fachverlagen oder Dritten enthalten.
5.2.3 In jedem Newsletter findet sich ein Link zur Abbestellung desselben. Im Falle technischer oder sonstiger Probleme steht den Nutzern unter der Adresse kundenservice@springermedizin.de technische Unterstützung bei der Abmeldung zur Verfügung.


6. Rechte an Inhalten

6.1 Die Inhalte des Portals www.dgim-eakademie.de, also insbesondere Beiträge, Fachartikel und -zeitschriften, Fortbildungsunterlagen, Fotos, Videos etc. (nachfolgend als „Inhalte“ bezeichnet) sind urheber- oder leistungsschutzrechtlich geschützt. Der Nutzer ist berechtigt, ausschließlich für eigene Zwecke die zur vertragsgemäßen Verwendung der Inhalte erforderlichen Vervielfältigungshandlungen vorzunehmen, für eigene Zwecke Recherchen durchzuführen und von den Inhalten eine Auswahl der Dateien in den Arbeitsspeicher seines Endgeräts zu kopieren. Der Nutzer darf weiterhin – als einfaches, nicht übertragbares und nicht unterlizenzierbares Recht ausschließlich zum eigenen Gebrauch zu Recherche- und Fortbildungszwecken – die Inhalte einmal dauerhaft abspeichern und jeweils ein weiteres Vervielfältigungsstück herstellen, indem er den Inhalt ausdruckt (Download und Ausdruck).

Möchte der Nutzer mehr als eine dauerhafte Vervielfältigung bzw. mehr als ein körperliches Vervielfältigungsstück eines Inhalts herstellen (z.B. durch Kopieren auf mobile Datenträger bzw. durch Ausdruck oder Kopieren) oder möchte er nicht nur bestimmte einzelne Inhalte oder Auszüge hiervon speichern und/oder ausdrucken, sondern ganze Online-Ausgaben, Serien, Rubriken oder sonstige Zusammenfassungen von Lehrmaterial bzw. Inhalten, bedarf es der vorherigen schriftlichen Zustimmung vom Anbieter des Portals.

6.2 Weitere Rechte werden dem Nutzer an den Inhalten nicht gewährt. Der Nutzer ist insbesondere nicht berechtigt, Inhalte jenseits der gesetzlichen oder durch Ziffer 7.1 statuierten Erlaubnistatbestände zu vervielfältigen, zu verbreiten, vorzuführen, öffentlich zugänglich zu machen oder zu senden und/oder Bearbeitungen der Inhalte zu veröffentlichen oder zu verwerten. Dies betrifft vor allem das Einräumen von Zugängen für Dritte auf die abgespeicherten Inhalte, das Einspeisen der Inhalte in ein Netzwerk (Internet, Intranet etc.) sowie die gewerbliche oder im Rahmen einer selbstständigen Tätigkeit erfolgende Informationsvermittlung gegenüber Dritten.

7. Verpflichtungen des Nutzers

7.1 Der Nutzer ist hinsichtlich der Angebote und Inhalte auf www.dgim-eakademie.de verpflichtet, die urheber- und leistungsschutzrechtlichen Positionen des Anbieters sowie aller anderen Rechteinhaber zu achten (vgl. auch Ziffer 7.2). Kennzeichen, Logos und Urheberrechtsvermerke dürfen nicht entfernt oder verändert werden.

7.2 Der Nutzer kann auch Beiträge und Inhalte auf www.dgim-eakademie.de außerhalb der Community einstellen, zum Beispiel Bewertungen und Kommentare abgeben. Soweit der Nutzer selbst Inhalte auf www.dgim-eakademie.de einstellt, dürfen diese Inhalte nicht gegen geltendes Recht verstoßen und/oder die Rechte Dritter verletzen. Der Nutzer verpflichtet sich, sich bei der Nutzung von dialogorientierten Inhalten auf www.dgim-eakademie.de auf den professionellen Meinungsaustausch zu beschränken, sich nicht als eine andere Person auszugeben und auf Werbeaussagen zu verzichten sowie auf die Belange anderer Teilnehmer Rücksicht zu nehmen.

8. Datensicherung

Es obliegt dem Nutzer, für ihn relevante Daten und Informationen regelmäßig selbst gegen Verlust, Beschädigung und Veränderung auf einem der Bedeutung der Daten angemessenen technischen Niveau zu sichern.

9. Gewährleistung

9.1 Hinsichtlich der kostenlosen Inhalte und der kostenlosen Newsletter gilt die Regelung des § 600 BGB entsprechend.

9.2. Kundendienst (Erreichbarkeit, Kontaktdaten):
Unser Kundenservice steht Ihnen montags bis freitags von 10 bis 17 Uhr zur Verfügung.
Tel. 0800 77 80 777 (kostenlos)
Tel. +49 30 884 293 600 (kostenpflichtig)
kundenservice@springermedizin.de

10. Haftung

10.1 Besondere Regelungen für kostenlose Leistungen, Diskussionsforen und Expertenratschläge und Datenverlust
10.1.1 Hinsichtlich der kostenlosen Inhalte und der kostenlosen Newsletter gelten, soweit der Schaden im Zusammenhang mit der Nutzung des Portals www.dgim-eakademie.de oder dem Empfang des Newsletter steht, §§ 599, 600 BGB entsprechend.
10.1.2 Soweit Nutzer Inhalte in Diskussionsforen einstellen oder Ratschläge als Experten für ein bestimmtes Fachgebiet erteilen, handelt es sich ausschließlich um von den betreffenden Nutzern verantwortete Inhalte. Der Anbieter stellt insofern lediglich das Medium technisch zur Verfügung und ist nicht für die Genauigkeit, Richtigkeit oder Verlässlichkeit dieser Inhalte verantwortlich. Insbesondere ist der Anbieter nicht für Verluste oder Schäden haftbar, die dem Nutzer dadurch entstehen, dass dieser auf eine solche Information vertraut.
10.1.3 Resultieren Schäden des Nutzers aus dem Verlust von Daten, so haftet der Anbieter hierfür unabhängig vom einer etwaigen Beteiligung nicht, soweit die Schäden durch eine zweckgemäße, regelmäßige und vollständige Sicherung aller relevanten Daten durch den Nutzer (siehe Ziffer 14.) vermieden worden wären.

11. Allgemeine Haftungsregelungen

11.1 Ansonsten haftet der Anbieter für Schäden des Nutzers, die vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht wurden, die Folge des Nichtvorhandenseins einer garantierten Beschaffenheit des Leistungsgegenstandes sind, die auf einer schuldhaften Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (so genannte Kardinalpflichten) beruhen, die Folge einer schuldhaften Verletzung der Gesundheit, des Körpers oder des Lebens sind oder für die eine Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz vorgesehen ist, nach den gesetzlichen Bestimmungen.

11.2 Kardinalpflichten sind solche vertraglichen Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf, und deren Verletzung auf der anderen Seite die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet.

11.3 Bei Verletzung einer Kardinalpflicht ist die Haftung – soweit der Schaden lediglich auf leichter Fahrlässigkeit beruht und nicht Leib, Leben oder Gesundheit betrifft – beschränkt auf solche Schäden, mit deren Entstehung im Rahmen der Erbringung von Leistungen wie der vertragsgegenständlichen Leistungen typischerweise und vorhersehbarerweise gerechnet werden muss.

11.4 Im Übrigen ist die Haftung – gleich aus welchem Rechtsgrund – sowohl des Anbieters als auch seiner Erfüllungs- und Verrichtungsgehilfen ausgeschlossen.

12. Datenschutz

Der Anbieter behandelt die Daten des Nutzers vertraulich und achtet die einschlägigen Datenschutzbestimmungen. Alle Informationen zu Thema Datenschutz finden sich in der Datenschutzerklärung.

13. Änderungen der Allgemeinen Nutzungs- und Geschäftsbedingungen

13.1 Der Anbieter behält es sich vor, die Allgemeinen Nutzungs- und Geschäftsbedingungen jederzeit und ohne Angabe von Gründen zu ändern. Die neuen Allgemeinen Nutzungs- und Geschäftsbedingungen werden dem Nutzer per E-Mail übermittelt. Die neuen Allgemeinen Nutzungs- und Geschäftsbedingungen gelten als vereinbart, wenn der Nutzer ihrer Geltung nicht innerhalb von 14 Tagen nach Zugang der E-Mail widerspricht. Der Widerspruch bedarf der Textform. Der Anbieter wird den Nutzer in der E-Mail auf die Widerspruchsmöglichkeit, die Frist und die Folgen der Untätigkeit des Nutzers gesondert hinweisen. Widerspricht der Nutzer, hat jede Partei das Recht, die betreffende Vereinbarung durch Kündigung mit sofortiger Wirkung zu beenden.

13.2 Die Möglichkeit der Änderung der Allgemeinen Nutzungs- und Geschäftsbedingungen besteht aber weder für Änderungen, die Inhalt und Umfang der für den jeweiligen Nutzer bestehenden Kernnutzungsmöglichkeiten des Dienstes www.dgim-eakademie.de zum Nachteil des Nutzers einschränken, noch für die Einführung von neuen, bisher nicht in den Allgemeinen Nutzungs- und Geschäftsbedingungen angelegten Verpflichtungen für den Nutzer.

14. Schlussbestimmungen

14.1 Auf die Vertragsverhältnisse mit dem Nutzer sowie auf diese Allgemeinen Nutzungs- und Geschäftsbedingungen und ihre Auslegung findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Die Anwendung des deutschen Internationalen Privatrechts sowie des UN-Kaufrechts ist ausgeschlossen.

14.2 Ist der Nutzer Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen oder hat der Nutzer keinen ständigen Wohnsitz im Inland, so ist der Gerichtsstand für Rechtsstreitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit diesem Vertrag Berlin. Ist der Nutzer Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen oder hat der Nutzer keinen ständigen Wohnsitz im Inland, so ist auch der Erfüllungsort für alle sich aus den Vertragsverhältnissen mit dem Nutzer ergebenden Rechte und Pflichten München.

14.3 Sind oder werden einzelne Bestimmungen dieser Bedingungen unwirksam und/oder undurchsetzbar, so bleibt die Gültigkeit der Bedingungen im Übrigen unberührt. Unwirksame und/oder undurchsetzbare Bestimmungen werden im Wege der ergänzenden Vertragsauslegung durch eine wirksame und durchsetzbare Bestimmung ersetzt, die unter Berücksichtigung der Interessenlage beider Parteien dem gewünschten wirtschaftlichen Zweck am ehesten zu erreichen geeignet sind. Entsprechendes gilt für die Ausfüllung von Lücken in diesen Nutzungsbedingungen. Die Sätze 2 und 3 dieser Ziffer 15.3 gelten nicht, wenn der Nutzer Verbraucher im Sinne von § 13 BGB ist.

14.4 Der Anbieter richtet sich mit seinen Produkten vornehmlich an deutschsprachige Kunden. Die Vertragsbedingungen und die Verbraucherinformationen stehen daher ausschließlich in deutscher Sprache zur Verfügung. Die Springer Medizin Verlag GmbH sieht keine gesonderten Vertragstexte vor. Der Inhalt der mit dem Anbieter geschlossenen Vereinbarungen folgt daher aus diesen Allgemeinen Nutzungs- und Geschäftsbedingungen zusammen mit der Identität des Anbieters und dem Nutzer und den Gegenstand der geschlossenen Verträge. Der Anbieter speichert insofern nicht „den Vertragstext“ speziell zur Person des Nutzers.

Stand Oktober 2016