Skip to main content
main-content

Kursübersicht

Mein CME Mein CME

Punktekonto, Kursarchiv, Bescheinigungen – Ihr persönlicher CME-Bereich auf SpringerMedizin.de

03.05.2017 | Infektiöse Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes | CME-Kurs | Kurs

Clostridium-difficile-Infektion

Zeitschrift:
Der Gastroenterologe | Ausgabe 3/2017
Autoren:
L. Biedermann, Prof. Dr. Dr. G. Rogler
Für:
Ärzte
Zertifiziert bis:
04.05.2018
CME-Punkte:
3
Anzahl Versuche:
2

Die Clostridium-difficile-Infektion (CDI) ist ein zunehmendes Problem und Ursache gastrointestinaler Morbidität. Die CME-Forbildung informiert über Diagnostik und Therapieoptionen. Es stehen neue Antibiotika und monoklonale Antikörper gegen bakterielles Toxin zur Verfügung, und insbesondere mit der Transplantation der fäkalen Mikrobiota wird eine hohe Erfolgsrate erzielt.

07.05.2017 | Hepatozelluläres Karzinom | CME-Kurs | Kurs

Das hepatozelluläre Karzinom

Zeitschrift:
Der Internist | Ausgabe 5/2017
Autoren:
C. Czauderna, J. U. Marquardt, Prof. Dr. P. R. Galle, M. A. Wörns
Für:
Ärzte
Zertifiziert bis:
08.05.2018
CME-Punkte:
3
Anzahl Versuche:
2

Das hepatozelluläre Karzinom (HCC) ist ein hochmaligner Tumor, der bei Patienten mit Leberzirrhose die häufigste Todesursache darstellt. Diese CME-Fortbildung informiert Sie über die wichtigsten Risikofaktoren für die Entstehung eines hepatozellulären Karzinoms und zeigt Ihnen auf, wie man Risikopatienten adäquat überwacht.

28.04.2017 | Vorhofflimmern | CME-Kurs | Kurs

Vorhofflimmern – Interaktive Fälle zur Leitlinie – Update 2017

Autor:
Prof. Dr. M. Möckel
Für:
Ärzte
Zertifiziert bis:
27.04.2018
CME-Punkte:
3
Anzahl Versuche:
2

2016 wurde die neue Leitlinie der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie (ESC) zum Vorhofflimmern publiziert. Die deutschsprachige Pocket-Leitlinie dazu erschien Ende April 2017. In dem überarbeiteten und aktualisierten e.Curriculum werden die Neuerungen, Neubewertungen und aktuellen Therapieempfehlungen dieser Leitlinie am Beispiel von zwei Patientenfällen herausgearbeitet.

In Kooperation mit:
Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin

02.04.2017 | Diagnostik in der Geriatrie | CME-Kurs | Kurs

Einfluss der Skelettmuskulatur auf das Sturzrisiko im Alter

Zeitschrift:
Der Internist | Ausgabe 4/2017
Autoren:
Dr. D. Schöne, E. Freiberger, C. C. Sieber
Für:
Ärzte
Zertifiziert bis:
03.04.2018
CME-Punkte:
3
Anzahl Versuche:
2

Der Verlust von Muskelmasse und -funktion (Sarkopenie) ebenso von Muskelkraft sind Marker des Gebrechlichkeitssyndroms. Wie ein Sturzscreening erfolgt und das individuelle Sturzrisiko bestimmt werden kann und welche präventiven und therapeutischen Verfahren es gibt, erfahren Sie in diesem CME-Kurs.

27.03.2017 | Polymyalgia rheumatica | CME-Kurs | Kurs

Polymyalgia rheumatica – Interaktive Fälle zur aktuellen Leitlinie

Autoren:
PD Dr. med. J. Holle, Prof. Dr. med. F. Moosig
Für:
Ärzte
Zertifiziert bis:
27.03.2018
CME-Punkte:
3
Anzahl Versuche:
2

2015 erschien die erste internationale Leitlinie zum Management der Polymyalgia rheumatica. Eine Vereinheitlichung der national stark variierenden Behandlungsstrategien wird damit angestrebt. Auch in diesem Kurs werden wieder die Kernpunkte der Leitlinie anhand zweier Kasuistiken herausgearbeitet. Dabei werden individuelle Behandlungsstrategien mit dem effektiven Einsatz und späteren Ausschleichen von Glukokortikoiden und die aktuelle Evidenzlage zu steroideinsparenden Therapieoptionen aufgezeigt.

In Kooperation mit:
Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin

06.03.2017 | Pulmonale Hypertonie / chronisches Cor pulmonale | CME-Kurs | Kurs

Pulmonale Hypertonie

Zeitschrift:
Der Pneumologe | Ausgabe 2/2017
Autoren:
PhD Dr. med. V. Foris, PD Dr. med. G. Kovacs, Univ. Prof. Dr. med. H. Olschewski
Für:
Ärzte
Zertifiziert bis:
07.03.2018
CME-Punkte:
3
Anzahl Versuche:
2

Lesen Sie in der CME-Fortbildung, in welche Gruppen die pulmonale Hypertonie eingeteilt wird, welche Methoden für die Diagnose einer PH zur Verfügung stehen und welche Therapieempfehlungen in den Leitlinien gegeben werden.

07.03.2017 | Diabetische Nephropathie | CME-Kurs | Kurs

Diagnostik und Therapie der chronischen Nierenerkrankung

Zeitschrift:
Der Internist | Ausgabe 3/2017
Autor:
Prof. Dr. M. Girndt
Für:
Ärzte
Zertifiziert bis:
08.03.2018
CME-Punkte:
3
Anzahl Versuche:
2

Chronische Nierenschäden sind an einer Verminderung der glomerulären Filtrationsrate oder an einer Proteinurie erkennbar. Diese CME-Fortbildung informiert Sie über die Ursachen und die prognostische Bedeutung der Niereninsuffizienz.

16.02.2017 | Wasser- und Elektrolythaushalt | CME-Kurs | Kurs

Der ödematöse Patient – Interaktive Fälle

Autoren:
PD Dr. W.J. Jabs, M. Abu-Tair
Für:
Ärzte
Zertifiziert bis:
14.02.2018
CME-Punkte:
3
Anzahl Versuche:
2

Ödeme sind ein häufiges Begleitsymptom, kein eigenes Krankheitsbild. Erfahren Sie in diesem Kurs aus der Reihe e.Curriculum Innere Medizin anhand von zwei klinischen Fällen mehr zu den pathophysiologischen Grundlagen, dem diagnostischen Vorgehen und der Therapie systemischer Ödeme.

In Kooperation mit:
Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin

14.02.2017 | Gastrointestinale Virusinfektionen | CME-Kurs | Kurs

Gastrointestinale Infektionen

Zeitschrift:
Der Internist | Ausgabe 2/2017
Autoren:
DTM&H PD Dr. med. habil. C. Lübbert, R. Mutters
Für:
Ärzte
Zertifiziert bis:
15.02.2018
CME-Punkte:
3
Anzahl Versuche:
2

Infektiöse Durchfallerkrankungen gehören zu den häufigsten Krankheitsbildern. Dieser CME-Kurs fasst den aktuellen Stand von Diagnostik und Therapie zusammen. Dabei werden die wichtigsten Erreger berücksichtigt, u.a. Noro- und Rotaviren, Campylobacter, Salmonellen, Shigellen und darmpathogene Escherichia coli. Infektionen durch toxinbildende Clostridium-difficile-Stämme werden aufgrund ihrer zunehmenden Bedeutung ausführlicher beschrieben.

01.02.2017 | COPD | CME-Kurs | Kurs

Übersicht COPD

Zeitschrift:
Der Pneumologe | Ausgabe 1/2017
Autoren:
Dr. B. Beutel, T. Greulich, C. Vogelmeier, A. Rembert Koczulla
Für:
Ärzte
Zertifiziert bis:
02.02.2018
CME-Punkte:
3
Anzahl Versuche:
2

Die COPD ist mit hoher Morbidität, Mortalität und Kosten verbunden. Als bedeutendster Risikofaktor gilt inhalativer Zigarettenrauch; absolute Tabakkarenz ist daher die wichtigste präventive Maßnahme. Informieren Sie sich in diesem CME-Kurs über pharmakologische und nichtpharmakologische Therapieansätze.

24.01.2017 | Erkrankungen der Schilddrüse | CME-Kurs | Kurs

Autoimmune Schilddrüsenerkrankungen

Zeitschrift:
Der Internist | Ausgabe 1/2017
Autoren:
Dr. S. Allelein, J. Feldkamp, Prof. Dr. M. Schott
Für:
Ärzte
Zertifiziert bis:
25.01.2018
CME-Punkte:
3
Anzahl Versuche:
2

In diesem CME-Kurs werden die Autoimmunthyreoiditis (AIT) und der Morbus Basedow gegenübergestellt. Welche Sonographiebefunde sind jeweils typisch? Welche Antikörper sind spezifisch? Wann werden Schilddrüsenhormone oder Thyreostatika substituiert?

17.01.2017 | Herzinsuffizienz | CME-Kurs | Kurs

Herzinsuffizienz - Interaktive Fälle zur aktuellen Leitlinie

Autor:
Prof. Dr. Martin Möckel
Für:
Ärzte
Zertifiziert bis:
22.12.2017
CME-Punkte:
3
Anzahl Versuche:
2

Bei Herzinsuffizienz ist aufgrund der hohen Morbidität und Mortalität ein zielgerichtetes Vorgehen in Diagnostik und Therapie besonders wichtig. Im Update der Leitlinien der European Society for Cardiology (ESC) von 2016 gibt es mehrere Neuerungen, die in diesem CME-Kurs erläutert werden. An zwei Fallbeispielen wird dazu exemplarisch das Vorgehen bei chronischer und akuter Herzinsuffizienz erklärt.

In Kooperation mit:
Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin

15.02.2017 | Lungenembolie / akutes Cor pulmonale | DGIM e.Akademie-Kurs | Kurs

Lungenembolie – Interaktive Fälle zur Leitlinie

Autor:
PD Dr. med. Daniel Drömann
Für:
Ärzte
Zertifiziert bis:
25.11.2017
CME-Punkte:
3
Anzahl Versuche:
2

Der Online-Kurs vermittelt die Neuerungen der ESC Pocket Guidelines zum Management der akuten Lungenembolie von 2014 und der S2k-Leitlinie zur Diagnostik und Therapie der Venenthrombose und der Lungenembolie von 2015. Am Beispiel von zwei Kasuistiken wird das Vorgehen bei Verdacht auf Lungenarterienembolie (LAE) und die Therapie, differenziert nach Risikogruppen, erläutert sowie auf die Entwicklung einer chronischen thromboembolischen pulmonalen Hypertonie als Folge einer LAE eingegangen.

In Kooperation mit:
Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin

22.11.2016 | Niereninsuffizienz | CME-Kurs | Kurs

Thrombozytenhemmer und Antikoagulanzien bei Nierenerkrankungen

Zeitschrift:
Der Nephrologe | Ausgabe 6/2016
Autoren:
Prof. Dr. J. Lutz, K. Jurk
Für:
Ärzte
Zertifiziert bis:
23.11.2017
CME-Punkte:
3
Anzahl Versuche:
2

 Eine fortgeschrittene chronische Nierenerkrankung (CKD) ist mit einer Störung der Gerinnungskaskade, der Thrombozytenfunktion und der Plättchen-Gefäßwand-Interaktion assoziiert, sodass sowohl das Blutungs- als auch das Thromboserisiko ansteigen. Zahlreiche Patienten mit einer CKD haben z.B. bei Vorhofflimmern oder Koronarsyndrom eine Indikation für eine Behandlung mit Antikoagulanzien bzw. Plättchenhemmern. Vitamin-K-Antagonisten (VKA) sind mit einem erhöhten Blutungsrisiko bei fortgeschrittener CKD assoziiert.

01.11.2016 | Ösophagus und Gastrointestinaltrakt | CME-Kurs | Kurs

Barrett-Ösophagus

Zeitschrift:
Der Internist | Ausgabe 11/2016
Autor:
Prof. Dr. med. J. Labenz
Für:
Ärzte
Zertifiziert bis:
02.11.2017
CME-Punkte:
3
Anzahl Versuche:
2

 Der Barrett-Ösophagus ist zumeist Folge einer gastroösophagealen Refluxkrankheit. Das Risiko eines Ösophagusadenokarzinoms ist erhöht, das absolute Risiko pro Jahr aber gering. Über die leitliniengerechte Behandlung der Patienten mit Barrett-Ösophagus mit und ohne Neoplasie informiert diese Fortbildung.

25.10.2016 | Spondyloarthritiden | DGIM e.Akademie-Kurs | Kurs

Spondyloarthritis – Interaktive Fälle zur aktuellen S3-Leitlinie

Autor:
Dr. Xenofon Baraliakos
Für:
Ärzte
Zertifiziert bis:
25.10.2017
CME-Punkte:
3
Anzahl Versuche:
2

 Die 2013 publizierte S3-Leitlinie zur axialen Spondyloarthritis unterstützt das strukturierte diagnostische Vorgehen, mit dem Ziel, frühzeitig mit der Therapie beginnen zu können und dadurch möglicherweise strukturelle Schädigungen zu vermeiden. Zwei Fallbeispiele zeigen in diesem Online-Kurs exemplarisch die unterschiedlichen diagnostischen Herausforderungen.

In Kooperation mit:
Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin

04.10.2016 | Akutes Nierenversagen | DGIM e.Akademie-Kurs | Kurs

Akutes Nierenversagen - Ein klinisches Syndrom

Zeitschrift:
Der Internist | Ausgabe 10/2016
Autoren:
Dr. med. A. Bienholz, Prof. Dr. med. A. Kribben
Für:
Ärzte
Zertifiziert bis:
05.10.2017
CME-Punkte:
3
Anzahl Versuche:
2

Das akute Nierenversagen (ANV) ist ein klinisches Syndrom, das im Kontext vielfältiger Krankheitsbilder auftritt. Obwohl der Begriff sowohl die Nierenschädigung als auch die renale Funktionseinschränkung oder eine Kombination aus beidem umfasst, basiert die Diagnose aktuell ausschließlich auf den Funktionsparametern Serumkreatinin und Urinausscheidung.

04.09.2016 | Hepatitisviren | CME-Kurs | Kurs

Hepatitis C und Nierenerkrankungen

Zeitschrift:
Der Nephrologe | Ausgabe 5/2016
Autoren:
M. Jahn, Prof. Dr. K. Herzer, Prof. Dr. O. Witzke
Für:
Ärzte
Zertifiziert bis:
05.09.2017
CME-Punkte:
3
Anzahl Versuche:
2

Die Behandlung einer Hepatitis-C-Infektion ist eine Herausforderung bei chronisch nierenkranken und nierentransplantierten Patienten. In den letzten Jahren ergaben sich deutliche Therapieverbesserungen durch den Einsatz neuer direkt antiviral wirkender Medikamente, die in verschiedener Weise den viralen Replikationszyklus stören. 

06.09.2016 | Fettleber | CME-Kurs | Kurs

Hepatische Steatosen – Differenzialdiagnostik und aktuelle Aspekte

Zeitschrift:
Der Internist | Ausgabe 9/2016
Autoren:
Prof. Dr. A. Canbay, Prof. Dr. G. Gerken, PD Dr. L. P. Bechmann
Für:
Ärzte
Zertifiziert bis:
07.09.2017
CME-Punkte:
3
Anzahl Versuche:
2

Die Erkrankungshäufigkeit der nichtalkoholischen Fettlebererkrankung (NAFLD) nimmt stetig zu, auch bei der nichtalkoholischen Steatohepatitis (NASH) werden steigende Zahlen erwartet. In diesem Kurs werden Ursachen, Diagnostik und Therapieansätze bei den verschiedenen Steatosen vorgestellt.

10.08.2016 | Kardiopulmonale Reanimation | CME-Kurs | Kurs

Reanimation – Interaktive Fälle zur Leitlinie

Autor:
Dr. Felix Rockmann
Für:
Ärzte
Zertifiziert bis:
10.08.2017
CME-Punkte:
3
Anzahl Versuche:
2

In diesem Tutorial werden Ihnen eine Auswahl wichtiger Neuerungen aus den Kap. 2, 3 und 5 der umfangreichen Leitlinien zur Reanimation des European Resuscitation Council (ERC) von 2015 fallbasiert präsentiert. Während sich der erste Fall auf das Vorgehen während der Reanimation konzentriert, befasst sich der zweite Fall mit dem Ablauf nach erfolgreicher Reanimation. Der Fokus liegt auf der klinischen Situation, wobei insbesondere der empfohlene Geräteeinsatz während der Reanimation und das diagnostische und therapeutische Prozedere in der Postreanimationsphase, einschließlich zielgerichtetem Temperaturmanagement, behandelt werden.

In Kooperation mit:
Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin

02.08.2016 | HIV & AIDS | CME-Kurs | Kurs

HIV-Infektion – Test und Behandlung

Zeitschrift:
Der Internist | Ausgabe 8/2016
Autoren:
Prof. Dr. J. K. Rockstroh, J.-C. Wasmuth
Für:
Ärzte
Zertifiziert bis:
03.08.2017
CME-Punkte:
3
Anzahl Versuche:
2

 In Europa werden je nach Land 15–80% der HIV-Infektionen nicht oder erst spät diagnostiziert. Dabei könnte eine frühe Diagnose und rechtzeitige HIV-Therapie die Prognose des HIV-Infizierten dramatisch verbessern. Gleichzeitig ließen sich Neuinfektionen verhindern. Von größter Wichtigkeit ist daher ein HIV-Test bei Indikatorerkrankungen für HIV, beispielsweise bei sexuell übertragbaren Infektionen, oralem Soor, Herpes Zoster oder Lymphomen. Mittlerweile stellt die neu diagnostizierte HIV-Infektion unabhängig von Stadium oder Helferzellzahl eine Indikation für eine antiretrovirale Kombinationsbehandlung dar. Mit Abfall der Viruslast unter die Nachweisgrenze und anhaltender Suppression der HIV-Replikation lässt sich ein Übergang zum „acquired immune deficiency syndrome“ (AIDS) verhindern und bei rechtzeitigem Beginn sogar eine normale Lebenserwartung erreichen. Herausforderungen in der HIV-Therapie bleiben die lebenslange tägliche Medikamenteneinnahme und ihre Langzeitnebenwirkungen.

04.07.2016 | Arzneimitteltherapie | CME-Kurs | Kurs

Arzneimitteltherapie in der Schwangerschaft

Zeitschrift:
Der Gastroenterologe | Ausgabe 4/2016
Autoren:
Dr. A. Blank, A. Eidam, A. Lampert, A. Pathil-Warth, G. Mikus
Für:
Ärzte
Zertifiziert bis:
04.07.2017
CME-Punkte:
3
Anzahl Versuche:
2

04.07.2016 | Endokardititis | CME-Kurs | Kurs

Infektiöse Endokarditis

Zeitschrift:
Der Internist | Ausgabe 7/2016
Autoren:
Dr. med. B. Plicht, A. Lind, R. Erbel
Für:
Ärzte
Zertifiziert bis:
05.07.2017
CME-Punkte:
3
Anzahl Versuche:
2

28.06.2016 | Adipositas | CME-Kurs | Kurs

Adipositas – Interaktive Fälle zur aktuellen S3-Leitlinie

Autor:
Prof. Dr. Matthias Laudes
Für:
Ärzte
Zertifiziert bis:
28.06.2017
CME-Punkte:
3
Anzahl Versuche:
2

 Adipositas ist eines der großen globalen Gesundheitsprobleme. Ihre Therapie besteht aus ernährungs-, verhaltens- und bewegungstherapeutischen Maßnahmen. Die 2014 publizierte interdisziplinäre Leitlinie fasst die derzeitige Evidenz zusammen.

In Kooperation mit:
Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin

Zertifizierung läuft am 14.06.2017 ab

16.06.2016 | Bakteriologie | CME-Kurs | Kurs

Rationaler Einsatz von Antibiotika

Zeitschrift:
Der Internist | Ausgabe 6/2016
Autor:
Dr. med. P. Walger
Für:
Ärzte
Zertifiziert bis:
14.06.2017
CME-Punkte:
3
Anzahl Versuche:
2

13.12.2016 | Geriatrie und Gerontologie | CME-Kurs | Kurs Zur Zeit gratis

Geriatrie – Modul 2: Depression, Suizidalität und Demenz im Alter

Autoren:
R. Lindner, J. Anders, B. Frilling, A. Denkinger, L.C. Bollheimer, K. Singler
Für:
Ärzte
Zertifiziert bis:
08.12.2017
CME-Punkte:
5
Anzahl Versuche:
2
In Kooperation mit:
Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin, Deutsche Gesellschaft für Geriatrie, Robert Bosch Stiftung

23.08.2016 | Pharmakotherapie | CME-Kurs | Kurs Zur Zeit gratis

Geriatrie – Modul 4: Polymedikation im Alter

Autoren:
Dr. A. Kwetkat, M. Denkinger, A. Bahrmann, U. Thiem
Für:
Ärzte
Zertifiziert bis:
23.08.2017
CME-Punkte:
5
Anzahl Versuche:
2

Polymedikation ist ein zentrales Thema bei der Versorgung älterer Patienten. Erfahren Sie in diesem Online-Kurs, wie Sie durch einfache Maßnahmen das Risiko unerwünschter Arzneimittelwirkungen reduzieren und das gesundheitliche Befinden Ihrer Patienten verbessern können.

In Kooperation mit:
Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin, Deutsche Gesellschaft für Geriatrie, Robert Bosch Stiftung

29.11.2016 | Geriatrie und Gerontologie | CME-Kurs | Kurs Zur Zeit gratis

Geriatrie - Modul 5: Ernährung im Alter

Autoren:
Dr. R. Diekmann, M. Kaiser, M. Modreker, R. Wirth, M. Drey, J.M. Bauer
Für:
Ärzte
Zertifiziert bis:
30.11.2017
CME-Punkte:
5
Anzahl Versuche:
2

Ältere Menschen weisen häufig eine Mangelernährung auf. Eine Mangelernährung beeinflusst die körperliche Leistungsfähigkeit negativ und kann bis zur Sarkopenie führen. Lernen Sie in diesem Kurs die Ursachen der Mangelernährung, Methoden zur Diagnostik aber auch Ernährungsempfehlungen kennen.

In Kooperation mit:
Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin, Deutsche Gesellschaft für Geriatrie, Robert Bosch Stiftung

Info und Hilfe Icon Info und Hilfe

Wichtige Informationen zur Teilnahme an unseren CME-Kursen finden Sie hier.

Bildnachweise